Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Bienenweide Samen

Bienenweide
Für einen gesunden Garten im Gleichgewicht braucht es eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Dabei spielen vor allem viele Insekten eine wichtige Rolle: Einige als Nützlinge und andere als Schädlinge. Bienen und Hummeln gehören zu den erwünschten nützlichen Insekten.

Möchte man viele davon zu sich in den Garten einladen, so sollte man irgendwo ein paar Brennesseln wachsen lassen oder gezielt als Bienenweide Pflanzen aussäen, die diesen Tieren als Nahrungsquelle dienen. Viele Kräuter und Duftpflanzen sind dafür sehr gut geeignet, so dass sich ganz einfach das Nützliche mit dem Schönen verbinden lässt. Denn wenn es überall summt, dann sind meistens auch die bunten Schmetterlinge nicht mehr weit und was gibt es Schöneres?

Bienenpflanzen und Hummelpflanzen

Bienen und Hummeln sind aus einem Garten einfach nicht wegzudenken. Vor allem, wenn es sich um einen Garten handelt, der auch ein Nutzgarten ist - ohne diese nützlichen Insekten tragen Obstbäume oft kaum Früchte und auch andere Pflanzen, die ihre Früchte per Bestäubung ausbilden - denn nicht nur das Gesumme und den Eindruck, dass sich im Garten 'etwas bewegt' ist erstrebenswert, sondern diese Insekten sind absolut notwendig für die Befruchtung vieler unserer Kulturpflanzen.

Gleichzeitig sind wir damit konfrontiert, dass ganze Bienenvölker plötzlich sterben und in manchen Lagen die Gärten langsam vereinsamen. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, sollte man darauf achten, dass man auch Pflanzen in seinem Garten hat, die für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge interessant sind. Sehr häufig handelt es sich dabei um Pflanzen mit eher unscheinbaren ungefüllten Blüten, die dafür aber um so mehr Nektar produzieren.

Artikel