Warenkorb Zur Kasse
Total 0 €

Suche

Gemüsesamen

Kategorien Gemüsesamen

Hier finden unsere Gemüse-Raritäten! Wir führen Samen traditioneller Sorten, aber auch besonderer neuerer Züchtungen. Gemein ist ihnen allen, dass sie voll nachbaufähig sind, so dass Sie nicht nur eine reiche Ernte erhalten, sondern auch für die nächste Gartensaison Saatgut ernten können.

Gemüsesorten mit langer Züchtungsgeschichte werden zunehmend gesuchter und befinden sich deswegen bevorzugt in unserem Sortiment. Wir wollen aber natürlich nicht verschweigen, dass es auch neuere Züchtungen gibt, die in traditioneller Zuchtarbeit auf Robustheit und Wohlgeschmack selektiert wurden.

Gemüse ist eigentlich kein sehr genauer Begriff, denn er bezeichnet sowohl alle Pflanzen, die zum Verzehr ihrer essbaren Teile - etwa Wurzeln, Blätter, Knospen - angebaut werden, aber auch manche Früchte oder Samen, wie es etwa bei Kürbissen oder Bohnen der Fall ist. Wo genau Gemüse von Obst abgegrenzt werden kann, ist unklar. Fakt ist jedoch, dass Gemüse und sein Anbau die Menschheitsgeschichte seit Anbeginn begleiten.

Es gibt hauptsächlich ein- und zweijährige Sorten, die bis spätestens ein Jahr nach der Aussaat geerntet werden und dann von neuem ausgepflanzt werden müssen. Ausdauernde Arten sind die Ausnahme. Bei vielen Gemüsearten kann die genaue Herkunft nicht mehr bestimmt werden, da schon sehr früh ein reger weltweiter Austausch von Saatgut stattfand - die heute noch ihrer ursprünglichen Zuchtform verfügbaren alten Sorten, auch Heirloom-Sorten genannt, sind allerdings meist gut dokumentiert. Zudem sind sie samenfest und alleine schon durch ihre lange Zuchtgeschichte frei von moderner gentechnischer Manipulation.

Anbau von Gemüse aus Samen: Aussaat direkt im Gemüsebeet oder Vorkultur?

Heutzutage kann man sich ganz leicht Samen von Gemüse aus aller Welt bestellen, und viele seltene Sorten von anderen Kontinenten eignen sich sogar sehr gut für den Anbau im mitteleuropäischen gemäßigten Klima - wenn auch manchmal mit größerem Aufwand, oder eben im Gewächshaus oder als Topfpflanzen. Sobald die Samentütchen auf dem Tisch liegen, ist auch bereits die erste Entscheidung notwendig: Vorkultur innen, Aussaat direkt draußen oder gar komplett als Topf- oder Kübelpflanze ziehen?

Eine Vorkultur ist für einen sehr großen Teil der Gemüsesamen empfehlenswert. Im besten Fall hat man dann kräftige kleine Pflänzchen, die man zum perfekten Zeitpunkt ins Beet auspflanzen und so auch sehr früh ernten kann. Besonders eignen sich dafür Pflanzen, die keine sehr empfindlichen Wurzeln haben und ein Pikieren und Auspflanzen problemlos vertragen. Wirklich lohnenswert wird die Vorzucht im Haus bei Gemüsesorten, die eigentlich eine längere Wachstumsphase brauchen, als sie ein durchschnittlicher mitteleuropäischer Sommer hergibt. Dazu gehören beispielsweise Auberginen, Brokkoli, Blumenkohl, Chilis und Paprika, Rosenkohl, Tomaten oder Zwiebeln

Manche Gemüsepflanzen vertragen wiederum das Umtopfen oder Auspflanzen nur schlecht und sollten lieber direkt ins Beet gesät werden. Vor allem Wurzelgemüse wie Karotten, Pastinaken, Rote Bete und Rüben gehören dazu. Der Vorteil ist, dass diese Sorten meist winterhart sind und deswegen auch vor den letzten Frösten direkt nach draußen gesät werden können. Zudem gibt es noch Pflanzen wie Melonen, Bohnen und Kürbisse, die sich ungern verpflanzen lassen und so schnell wachsen, dass sie bei der Topfkultur sehr schnell keinen Platz mehr haben.

Gemüsesamen bestellen: Wann ist der perfekte Zeitpunkt?

Samen sind zwar sehr widerstandsfähig und können rund um die Welt versendet werden, doch es sind dennoch organische Bestandteile von Pflanzen, das sollte man bedenken, wenn man seinen Gemüsegarten für das kommende Jahr plant. Manche Gemüsesamen verlieren bereits nach einem halben Jahr stark an Keimfähigkeit und keimen nach zwei Jahren nur noch sehr vereinzelt - Lauch, Pastinaken oder Zwiebeln haben beispielsweise den Ruf, dass ihre Samen nicht sehr haltbar sind.

Andere wiederum können viele Jahre lang ihre Keimfähigkeit bewahren. Das betrifft vor allem auch die alten, bewährten Züchtungen, die sogenannten Heirloom-Sorten, die teils mehrere Jahrhunderte Anbaugeschichte hinter sich haben und extrem robust und widerstandsfähig sind. Im Endeffekt ist natürlich auch die Lagerung entscheidend. Die meisten Gemüsesamen bevorzugen trockene Lagerung an einem kühlen, dunklen Ort.