Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00

Suche

Echte Mispel (Mespilus germanica)

Unsere Empfehlung
Bilder
Echte Mispel (Mespilus germanica)
Echte Mispel (Mespilus germanica) #0 Echte Mispel (Mespilus germanica) #1 Echte Mispel (Mespilus germanica) #2
Info
Dieser Artikel befindet sich 0 mal im Warenkorb.
Preis
Einzelpreis
2,75 € *
EUR
inkl. 7% MwSt.
Versand
ab 2,50 €
Details
Verfügbarkeit
sofort
Artikel-Nr.
MES02
Samenanzahl:
20 Stück
Botanischer Name:
Crataegus mespilus, Mespilus germanica, Pyrus germanica
Gruppe:
Samen
Stichwörter

Beschreibung

Die Echte Mispel stammt - ihrem Artephitheton "germanica" zum Trotz - aus der Region des Kaukasus oder dem nördlichen arabischen Raum und wurde den Germanen erst zur Zeit der römischen Expansion bekannt. Da sie sich aber im kühleren Klima besonders gut entwickelte, wurde das Gehölz bevorzugt als Obstbaum gepflanzt und bis zum Mittelalter auch intensiv kultiviert.
Andere Steinobstsorten wie Kulturapfel und Birne sind jedoch ertragreicher und besser zum Rohverzehr geeignet, und so wurde der eher kleine Baum nur noch zur Zierbepflanzung und für das Anlegen von laubtragenden Hecken verwendet.

Mespilus Germanica ist als einzige Art der Gattung monotypisch, kreuzt sich aber wild gerne mit dem verwandten Weißdorn, der ebenfalls nurmehr als Ziergehölz gepflanzt wird. Die braunen Früchte der Mispel, die sehr harte und bizarr geformte Samen enthalten, werden meistens nach Frosteinwirkung geerntet (vorher sollten sie nicht roh gegessen werden) und zu Marmelade oder auch alkoholischen Getränken verarbeitet.

Werden die Früchte vor dem ersten Frost geerntet, sollten sie luftig und lichtgeschützt, etwa in einer Kartoffelkiste, aufbewahrt werden und eine Zeit lang nachreifen. Erst im überreifen Zustand, wenn das Fleisch weich und beinahe matschig ist, schmecken sie nicht mehr unangenehm herb, sondern eher süß mit einer leicht herben und sauren Note.

Die Gerbstoffe, die die Mispeln vor der Überreife ungenießbar machen, sind ein wertvoller pharmazeutischer Wirkstoff, der in Präparaten zur Linderung von Verdauungsbeschwerden eingesetzt wird. Auch die Blätter und die Rinde sind medizinisch aktiv.

Saatgut, Inhalt: ca. 10 Samen

Aussaat & Anbau

Die Samen sind Frostkeimer und werden am besten im Herbst an einem geschützten Ort ins Freiland gesät (z.B. Tontöpfe in die Erde versenken). Sie keimen dann meistens nach dem nächsten Winter. Auch Vorkultur im Frühjahr nach Kältestratifizierung ist möglich.

Informationen: Merkmale und Pflege

Pflanzenfamilie:
Rosaceae
Wuchshöhe der Pflanze ca.:
3–5 m
Farbe der Blüten:
Weiß
Blütezeit:
Juni, Mai
Standort:
Sonne
Wasserbedarf:
Gleichmäßig feucht
Lebensdauer:
Mehrjährig
Winterhart bis maximal:
–20 °C

Aussaat und Anzucht

Aussaatzeit Freiland:
Dezember , November, Oktober
Saattiefe beim Aussäen:
5 cm
Keimdauer in Tagen:
Unregelmäßig
Pflanzabstand (Platzbedarf ca.):
35 x 35 m
Zeitpunkt Haupternte:
Dezember , November, Oktober

Mischkultur

Weitere Namen

Deutsche Namen:
Echte Mispel, Germanische Mispel

Bewertung

Bewertungen: 0

  1. 5 Sterne 0
  2. 4 Sterne 0
  3. 3 Sterne 0
  4. 2 Sterne 0
  5. 1 Stern 0

Ihre Produktbewertung:

Sie müssen angemeldet sein, um eine Rezension verfassen zu können. Anmelden

Diese Samen finden Sie in folgenden Kategorien:

Dieses Produkt ist Teil folgender Vorteils-Sets:
7 Pflanzen für  den mittelalterlichen Nutzgarten
Mehrere Artikel im Set
Samen Set: 'Mittelalter-Garten'
14,95 € *
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
lieferbar